Unsere Britpop-Empfehlungen

Keane - The Best Of Keane

  • Keane: The Best Of Keane (Limited Deluxe Edition), 2 CDs

    Keane

    The Best Of Keane (Limited Deluxe Edition)

    Jetzt erschien ihr erstes Best Of Album mit den 18 größten Hits von »Everybodys Changing« bis »Silenced By The Night«. Als Zugabe gibt es zwei brandneue Songs!

    2 CDs

    EUR 18,99 Jetzt EUR 15,99*

Mehr

Eine der bekanntesten englischen Britpop Bands

  • Travis: Where You Stand, CD

    Travis

    Where You Stand

    Gemeinsam mit dem schwedischen Produzenten Michael Hilbert (u. a. The Cardigans, The Hives) haben Travis ein Album voller melodischer Pop-Perlen scheinbar mühelos aus dem Ärmel geschüttelt und klingen darauf fokussierter und auch gestärkter als je zuvor in ihrer Karriere.

    CD

    EUR 14,99*

Mehr

Zählen zu den größten und einflussreichsten Bands aus UK

  • Keane: Strangeland, CD

    Keane

    Strangeland

    Grundsätzlich kehren Keane mit "Strangeland" bewusst zurück zu ihren Wurzeln. Bezüge zu ihrer Heimatstadt Battle und verschiedenen die Band prägenden Ecken in ihrer Heimatregion East Sussex ziehen sich nicht von ungefähr quer durch das neue Projekt, weswegen laut eigener Aussage das "persönlichste Album" ihrer Karriere entstanden ist.

    CD

    EUR 7,99*

Mehr

Die weltweit erfolgreichste Rockband der Neuzeit ist wieder da!

  • Coldplay: Mylo Xyloto, CD

    Coldplay

    Mylo Xyloto

    »Das Album ist wie ein Bühnenstück konzipiert, mit männlichen und weiblichen Rollen. Rihanna spielt sozusagen die weibliche Hauptrolle …« Die Welt hüllt sich in Graffiti, und Coldplay verzaubern uns erneut mit Ihren Songs.

    CD

    EUR 8,99 Jetzt EUR 7,99*

Britpop im Überblick

Neuheiten

Angebote

Interpreten A-Z

Britpop-Charts

Neues im Bereich Britpop

Mehr Britpop-Neuheiten

Britpop – Was ist das?

Britpop ist ein aus dem Vereinigten Königreich stammendes Subgenre des Alternative-Rock.
Entstanden aus der britischen Independent-Musikszene der früheren 90er Jahre, findet sich der Haupteinfluss dieses Gerne aber in den britischen Gitarren-Pop-Bands der 60er und 70er Jahre.

Die Britpop-Bewegung entwickelte sich als Reaktion auf unterschiedlichste musikalische und kulturelle Trends der späten 80er Jahre, vor allem aber aufgrund des „Grunge-Phänomens“ aus den Vereinigten Staaten.
Im Zuge der musikalischen Invasion amerikanischer Grunge-Bands in Großbritannien, starteten neue britische Bands wie Blur und Suede eine Bewegung, um sich selbst als musikalische Gegner zu positionieren, indem sie die britische Gitarrenmusik der Vergangenheit miteinbezogen und über britische Fragen und Bedenken schrieben. Diese Bands wurden dann schnell von anderen, wie beispielsweise Oasis, Pulp, Supergrass, Sleeper und Elastica, ergänzt.

Britpop-Bands brachten britischen Alternative-Rock in den Mainstream und bildeten das Rückgrat einer größeren britischen kulturellen Bewegung, bekannt als „Cool Britannia“.
Obwohl einige der populären Band in der Lage waren, ihren kommerziellen Erfolg auch im Ausland, insbesondere in den Vereinigten Staaten zu erweitern, zerfiel die Bewegung weitestgehend bis zum Ende des Jahrzehnts.