Bela Bartok (1881-1945): Bela Bartok - Klassiker der Moderne drucken

Bela Bartok (1881-1945)

Bela Bartok - Klassiker der Moderne

  • 10 CDs i
  • Erscheinungstermin: 24.2.2012
  • Verfügbarkeit: lieferbar innerhalb einer Woche
    (soweit verfügbar beim Lieferanten)  i

Detailinformationen

Konzert für Orchester; Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug, Celesta; Rhapsodie für Klavier & Orchester; Sonate für 2 Klaviere & Schlagzeug; Klavierkonzerte Nr. 2 & 3; Streichquartette Nr. 2-4; Divertimento für Streichorchester; Sonate für Violine solo; Mikrokosmos (Ausz.);Violinkonzert Nr. 2; 2 Porträts; Für Kinder (1.Teil);Kontraste für Violine, Klarinette & Klavier; Herzog Blaubarts Burg

*** Documents 10 CD-Wallet-Box

  • Künstler: Hertha Töpper, Dietrich Fischer-Dieskau, Benny Goodman, Bela Bartok, Geza Anda, Julius Katchen, Vegh Quartet, Royal Philharmonic Orchestra, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester, Rafael Kubelik, Ferenc Fricsay, Ernest Ansermet u. a.
  • Label: Documents , ADD, 40-59
  • Bestellnummer: 2315577

EUR 12,99*

Tracklisting

Disk 1 von 10

Konzert für Orchester

  1. 1 Play 1. Introduzione: Andante non troppo - Allegro vivace
  2. 2 Play 2. Giuoco della coppie: Allegretto scherzando
  3. 3 Play 3. Elegia: Andante non troppo
  4. 4 Play 4. Intermezzo interrotto: Allegretto
  5. 5 Play 5. Finale: Pesante - Presto

Disk 2 von 10

Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta

  1. 1 Play 1. Andante tranquillo
  2. 2 Play 2. Allegro
  3. 3 Play 3. Adagio
  4. 4 Play 4. Allegro molto

Tanzsuite (Suite für Orchester)

  1. 5 Play 1. Moderato
  2. 6 Play 2. Allegro molto
  3. 7 Play 3. Allegro vivace
  4. 8 Play 4. Molto tranquillo
  5. 9 Play 4. Finale: Allegro

Disk 3 von 10

  1. 1 Play Rhapsodie für Klavier und Orchester op. 1

Sonate für 2 Klaviere und Percussion

  1. 2 Play 1. Assai lento - Allegro molto
  2. 3 Play 2. Lento, ma non troppo
  3. 4 Play 3. Allegro non troppo

Disk 4 von 10

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2

  1. 1 Play 1. Allegro
  2. 2 Play 2. Adagio - Presto - Adagio
  3. 3 Play 3. Allegro vivace

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3

  1. 4 Play 1. Allegretto
  2. 5 Play 2. Adagio religioso - Poco più mosso - Tempo 1
  3. 6 Play 3. Allegro vivace - Presto

Disk 5 von 10

Streichquartett Nr. 2 op. 17

  1. 1 Play 1. Moderato
  2. 2 Play 2. Allegro molto capriccioso
  3. 3 Play 3. Lento

Streichquartett Nr. 3

  1. 4 Play 1. Prima parte: Moderato
  2. 5 Play 2. Seconda parte: Allegro
  3. 6 Play 3. Ricapitulazione della prima parte: Moderato - Allegro molto

Streichquartett Nr. 4

  1. 7 Play 1. Allegro
  2. 8 Play 2. Prestissimo, con sordino
  3. 9 Play 3. Non troppo lento
  4. 10 Play 4. Allegretto pizzicato
  5. 11 Play 5. Allegro molto

Disk 6 von 10

Divertimento für Streichorchester

  1. 1 Play 1. Allegro non troppo
  2. 2 Play 2. Molto adagio
  3. 3 Play 3. Allegro assai

Sonate für Violine solo

  1. 4 Play 1. Tempo di ciaccona
  2. 5 Play 2. Fuga
  3. 6 Play 3. Melodia
  4. 7 Play 4. Presto

Disk 7 von 10

Mikrokosmos (153 Klavierstücke, vom allerersten Anfang an) Sz 107 (Auszug)

  1. 1 Play Nr. 94: Es war einmal
  2. 2 Play Nr. 97: Notturno
  3. 3 Play Nr. 100: Wie ein Volkslied
  4. 4 Play Nr. 108: Ringen
  5. 5 Play Nr. 109: Auf der Insel Bali
  6. 6 Play Nr. 113: Bulgarischer Rhythmus
  7. 7 Play Nr. 114: Thema und Umkehrung
  8. 8 Play Nr. 116: Lied
  9. 9 Play Nr. 118: Dreiergruppen im 9/8-Takt
  10. 10 Play Nr. 120: Dreiklänge in Quintlage
  11. 11 Play Nr. 125: Kahnfahrt
  12. 12 Play Nr. 126: Wechselnder Takt
  13. 13 Play Nr. 128: Stampf-Tanz
  14. 14 Play Nr. 129: Terzen, sich abwechselnd
  15. 15 Play Nr. 130: Ländlicher Spaß
  16. 16 Play Nr. 131: Quarten
  17. 17 Play Nr. 133: Synkopen
  18. 18 Play Nr. 136: Tonreihen aus Ganztönen
  19. 19 Play Nr. 138: Dudelsack
  20. 20 Play Nr. 139: Hanswurst
  21. 21 Play Nr. 140: Freie Variationen
  22. 22 Play Nr. 141: Spiegelung
  23. 23 Play Nr. 142: Märchen von der kleinen Fliege
  24. 24 Play Nr. 144: Kleine Sekunden, große Septimen
  25. 25 Play Nr. 147: Marsch
  26. 26 Play Nr. 148: Bulgarischer Tanz Nr. 1
  27. 27 Play Nr. 149: Bulgarischer Tanz Nr. 2
  28. 28 Play Nr. 150: Bulgarischer Tanz Nr. 3
  29. 29 Play Nr. 151: Bulgarischer Tanz Nr. 4
  30. 30 Play Nr. 152: Bulgarischer Tanz Nr. 5
  31. 31 Play Nr. 153: Bulgarischer Tanz Nr. 6

Mikrokosmos (153 Klavierstücke, vom allerersten Anfang an) Sz 107 (Auszug)

  1. 32 Play Nr. 140: Freie Variationen
  2. 33 Nr. 144: Kleine Sekunden, große Septimen
  3. 34 Nr. 147: Marsch
  4. 35 Nr. 148: Bulgarischer Tanz Nr. 1
  5. 36 Nr. 149: Bulgarischer Tanz Nr. 2
  6. 37 Nr. 151: Bulgarischer Tanz Nr. 4
  7. 38 Nr. 153: Bulgarischer Tanz Nr. 6

Disk 8 von 10

Konzert für Violine und Orchester Nr. 2

  1. 1 Play 1. Allegro non troppo
  2. 2 Play 2. Andante tranquillo
  3. 3 Play 3. Allegro molto

2 Porträts

  1. 4 Play Porträt Nr. 1: Ideal
  2. 5 Play Porträt Nr. 2: Grotesque

Disk 9 von 10

Für Kinder (Gyermekeknek) Sz 42

  1. 1 Play Spielende Kinder: Allegro (1. Teil - basierend auf ungarischen Volksmelodien)
  2. 2 Play Kinderlied: Andante
  3. 3 Play Quasi adagio
  4. 4 Play Kissentanz: Allegro
  5. 5 Play Spiel: Allegretto
  6. 6 Play Übung für die linke Hand: Allegro
  7. 7 Play Spiellied: Andante grazioso
  8. 8 Play Spiel der Kinder: Allegretto
  9. 9 Play Lied: Adagio
  10. 10 Play Kindertanz: Allegro molto
  11. 11 Play Lento
  12. 12 Play Allegro
  13. 13 Play Ballade: Andante
  14. 14 Play Allegretto
  15. 15 Play Allegro moderato
  16. 16 Play Ungarische Melodie: Andante rubato
  17. 17 Play Lento
  18. 18 Play Lied des Soldaten: Andante non troppo
  19. 19 Play Allegretto
  20. 20 Play Trinklied: Allegro
  21. 21 Play Allegro robusto
  22. 22 Play Allegretto
  23. 23 Play Tanzlied: Allegretto
  24. 24 Play Andante sostenuto
  25. 25 Play Parlando
  26. 26 Play Moderato
  27. 27 Play Allegramente
  28. 28 Play Choral: Andante
  29. 29 Play Pentatonische Melodie: Allegro scherzando
  30. 30 Play Spottlied: Allegro ironico
  31. 31 Play Andante tranquillo
  32. 32 Play Andante
  33. 33 Allegro non troppo
  34. 34 Allegretto
  35. 35 Con moto
  36. 36 Lied des Säufers: Vivace
  37. 37 Lied des Schweinehirten: Allegro
  38. 38 Lied der Wintersonnenwende
  39. 39 Allegro moderato
  40. 40 Tanz des Schweinehirten: Allegro vivace

Kontraste (für Violine, Klarinette und Klavier)

  1. 41 1. Werbertänze (Verbunkos)
  2. 42 2. Rast (Pihenö)
  3. 43 3. Schnell (Sebes)

Disk 10 von 10

Herzog Blaubarts Burg (Oper in 1 Akt) (Gesamtaufnahme)

  1. 1 Play Wir sind am Ziele
  2. 2 Play Dies ist also Blaubarts Feste!
  3. 3 Play Große schweigende Türen
  4. 4 Play Weh! - Was siehst du?
  5. 5 Play Was siehst du? - Tausend schaurig scharfe Waffen
  6. 6 Play Sieh nur den Schatz!
  7. 7 Play Ach! Blumenpracht!
  8. 8 Play Ah! Sieh, so weit die Blicke reichen
  9. 9 Play Weißes stilles Wasser seh ich
  10. 10 Play Schau, die früher'n Frauen alle
  11. 11 Play Früh am Morgen kam die erste

Produktinfo

Der Ungar Béla Bartók zählte neben Strawinsky und Schönberg zu jenen bedeutenden Komponisten, die der Musik in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Prägung und Richtung gaben. Die archaischen Tonarten und Rhythmen seiner ungarischen Heimat inspirierten ihn zu einer neuen Tonsprache, die zunächst verstörend wirkte. „Etwas von dieser echt archaischen, revolutionären Folklore lebt in Bartók, und um ihretwillen ist er unbequem“, schrieb der Musiktheoretiker und Komponist Theodor W. Adorno. Wenige Jahre nach seinem Tod jedoch, dominierten Bartóks Werke die internationalen Konzertprogramme in der Rubrik zeitgenössische Musik. In Aufnahmen aus den Jahren 1940 bis 1959 werden u. a. die „Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta“, das „Konzert für Orchester“ oder die drei Klavierkonzerte vorgestellt. Ebenfalls dabei ist Bartoks einzige Oper „Herzog Blaubarts Burg“ in einer mehrfach preisgekrönten Aufnahme. Selbstverständlich fehlt nicht das von Benny Goodman und Joseph Szigeti in Auftrag gegebene Trio „Kontraste“ sowie eine Auswahl seiner berühmten Streichquartette in den legendären Einspielungen des Végh Quartets. Auch der vom Komponisten selbst eingespielte „Mikrokosmos“, eines der bedeutendsten pädagogischkünstlerischen Werke für Klavier, ist zu hören. Weltklassemusiker garantieren eine ebenso spannende wie exquisite Interpretation, unter ihnen Yehudi Menuhin, Dietrich Fischer-Dieskau, Julius Katchen, Géza Anda, Benny Goodman; am Pult sind Stars wie Ferenc Fricsay, Wilhelm Furtwängler und Rafael Kubelík zu erleben.

Empfehlungen - lesen.de-Kunden kauften auch diese Produkte

Alle anzeigen ...

Mehr von Bela Bartok (18...

Alle anzeigen

0180 510 42 04

Telefonisch bestellen

Unsere Bestell-Hotline ist
montags bis samstags von 8:00
bis 20:00 Uhr für Sie besetzt.

(0,14 EUR/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis 0,42 EUR/Minute)